Neuigkeiten und wichtige Infos

Kreisübergreifende Sportentwicklungsplanung – Abschlussbericht übergeben!

Seit 2018 befasste sich eine Steuerungsgruppe der drei Kreissportverbände Steinburg, Dithmarschen und Rendsburg/Eckernförde mit einer kreisübergreifenden Sportentwicklungsplanung (SEP). Dies Leuchtturmprojekt wurde im Mai 2019 angestoßen und über drei Jahre hinweg wissenschaftlich durch das Potsdamer Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) begleitet.

Am 6. Oktober wurde in Hanerau-Hademarschen der Abschlussbericht übergeben. Neben einer großangelegten Bevölkerungsbefragung in 38 Kommunen der Ämter Schenefeld, Mittelholstein und Mitteldithmarschen, gehörten auch Befragungen der ansässigen Schulen, Kitas und Vereine sowie die Erstellung eines Sportstättenkatasters zum Aufgabenbereich des INSPO. Die Ergebnisse des 316-Seiten starken Abschlussberichtes münden in Handlungsempfehlungen ein. Vorrangig, so das Resümee des Instituts, sollte für die drei Kreissportverbände die Einstellung eines sogenannten Sportkoordinierenden sein, der als Schnittstelle für alle an Sport, Bewegung und Gesundheit beteiligten Agierenden den Umsetzungsprozess der Sportentwicklungsplanung begleitet. Auch die Kooperation zwischen Schulen, Kindertagesstätten und Vereinen wird eine Aufgabe sein, um die sich auch verstärkt die Kreissportverbände kümmern werden.

Der komplette Abschlussbericht ist auch hier nachzulesen.

SEP Übergabe

Die SEP-Steuerungsgruppe nimmt den Abschlussbericht entgegen. (V.l.n.r.): Hans-Jürgen von Hemm (Beauftragter des Kreissportverbandes Dithmarschen), Martin Harders (Kreistagsabgeordneter Rendsburg-Eckernförde), Konstantin Pape (INSPO), Maren Schümann (2. Vorsitzende Sportverband Kreis Steinburg), Bastian Jacobsen (Referent für Sport- und Vereinsentwicklung KSV Rendsburg-Eckernförde) und Ekkehard Krull (1. Vorsitzende KSV Rendsburg-Eckernförde)

Fachvortrag LED-Beleuchtungssysteme für Sportfreianlagen

Der Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. (LSV) veranstaltet am

Mi., 02. November 2022, 18.00 Uhr

zusammen mit dem Kooperationspartner „Lumosa – LED-Flutlicht“ ein kostenloses Online-Seminar, das sich vornehmlich an die Verantwortlichen für vereinseigene oder öffentliche Außensportanlagen richtet.

LumosaSie haben Interesse an einer neuen LED-Flutlichtanlage, aber wissen nicht, auf welche Faktoren und Kriterien Sie achten müssen? Zusammen mit unserem Kooperationspartner LUMOSA GmbH bieten wir ein kostenloses Online-Seminar zum Thema „LED-Beleuchtung für Sportplätze“ an. In einem circa 1,5-stündigen Online-Seminar gehen wir auf wichtige Fragen ein wie: Welche Schritte beinhaltet ein Flutlicht-Projekt? Wie viel Lux benötigt Ihre Sportstätte? Auf welche Gesetze, Normen und Richtlinien müssen Sie achten? Wo und wie können Sie Fördergelder für Ihre neue LED-Anlage beantragen?

Vorgestellt werden: LED-Flutlichttechnik, Planung, Umsetzung, Planungsbeispiele / Projektierung von Vereins- und öffentlichen Anlagen sowie die Finanzierungsmöglichkeiten durch die Kommunalrichtlinie. Zielgruppen sind vor allem die Verantwortlichen in den als gemeinnützig anerkannten Sportvereinen und in der öffentlichen Verwaltung.

Die Kommunalrichtlinie wurde zum 01.01.2022 mit zahlreichen Anpassungen novelliert. So wurden die Anforderungen an die installierte LED-Lichttechnik (deutliche Verringerung der sog. Lichtverschmutzung, Verbesserung des Insektenschutzes) angepasst und die Abwicklung an den neuen Projektträger ZUG (Zukunft-Umwelt-Gesellschaft) übertragen. Direkte Rückfragen an die Referenten sind über eine Chatfunktion möglich.

Im Zuge der aktuellen Energiekrise schont eine Umrüstung auf moderne und stromsparende LED-Technik die Vereinskasse und bietet zudem optimale Lichtverhältnisse.

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter Nutzung des nachfolgenden links an: https://sportplatzbeleuchtung.de/event/kostenloses-online-seminar-zum-thema-led-flutlicht-fuer-sportplaetze-hfv-lsvsh-mv-2

Geschäftsstelle

GeschäftsstelleDie KSV-Geschäftsstelle finden Sie in der Krämerstraße 5 in Itzehoe.

Öffnungszeiten: Dienstag  und Donnerstag 16:00 – 18:00 Uhr.

Ausserdem sind wir erreichbar per Mail ksv.steinburg@online.de und per Telefon unter 04821 79056.

Vorankündigung: Die Geschäftsstelle ist vom 20.12.2022 – 02.01.2023 geschlossen.

Hamburg Airport. Bewegt.

Seit mehreren Jahren schreibt unser langjähriger Tag-des-Sports-Partner „Hamburg Airport“ einen Nachbarschaftspreis u.a. auch für Sportvereine aus. Bewerben Sie sich bis zum 25. September 2022 mit einem interessanten Vereinsprojekt und stellen Sie das besondere Engagement Ihres Vereins heraus.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Auf die Plätze, fertig, los! Die „Sterne des Sports“ starten in die nächste Runde!

Logo Sterne desSports

Bild Sterne des Sports

Wenn Sie in einem Sportverein sind, der besondere Ideen und Projekte umsetzt oder fördert, dann bewerben Sie sich jetzt!

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite Sterne des Sports.

Sportvereine und -verbände können ab sofort Anträge für Digitalisierungsmaßnahmen stellen – Förderrichtlinie ist online

Das Land Schleswig-Holstein hat für das Starterpaket “Digitalen Wandel des Sports mitgestalten“ aus dem Zukunftsplan Sportland SH Mittel bewilligt. Davon stehen 2,5 Millionen Euro für die Förderung von Hardware- und Softwareanschaffungen und für  Maßnahmen zur digitalen Trainings- und Wettkampfunterstützung zur Verfügung.

Näheres dazu finden sie auf unserer Seite Sportförderung.

LSV Marketing-Kampagne “Comeback”

Gemeinsam am Ball bleiben

© Landessportverband Schleswig-Holstein

Die LSV-Kampagne “Comeback” für den Vereinssport ist mit neun verschiedenen Motiven gestartet. Hiermit möchten wir Euch/Sie über die Möglichkeiten informieren wie Vereine und Verbände die Kampagne nutzen können.

Werbemittel wie Plakate, Postkarten, Roll-ups und Banner sind bei SEMSH abholbereit. Digitale Vorlagen zum Download gibt es unter:
www.lsv-sh.de/presse-medien/kampagne-come-der-gemeinschaft

Kreisübergreifende Sportentwicklungsplanung

Bevölkerung in den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Dithmarschen und Steinburg wird zum Sport- und Bewegungsverhalten befragt.

Näheres erfahren Sie unter dem Menüpunkt Presse.